Die globale Katastrophe nimmt ihren Lauf

Ende Juli sagte ein russisch-orthodoxer Priester, daß der skandalöse Auftritt von „Pussy Riot“ der Vorbote einer globalen Katastrophe ist. Er rief alle religiösen Gemeinschaften und auch Atheisten zu gemeinsamen Anstrengungen auf, um diese Katastrophe abzuwenden.

„Niemand soll sich Illusionen darüber machen. Weder in Russland noch in Europa noch in Übersee. Wir rufen jeden auf — Orthodoxe, Katholiken, Protestanten, und auch die Muslime und Buddhisten und alle Gläubigen und Ungläubigen weltweit — sich gegen diese Gefahr zu vereinen. Es ist die Gefahr, die der Verehrte Ambrosius von Optina kurz vor der Russischen Revolution 1917 so beschrieb: ‚In einem Teil des Dorfes wird man sie aufhängen und im anderen werden sie sagen, daß ihnen das nicht so schnell passieren kann’”, sagte Erzpriester Alexander Shargunow in einer Sendung von Radio Radonesch.

Erzpriester Alexander Schargunow

Erzpriester Alexander Schargunow

„Es ist unsere Pflicht eine Straftat auch eine Straftat zu nennen und sie nicht zu beschönigen. Nachdem wir in unserem Land eine furchtbare Entwertung geistiger Werte erlebt haben ist es unmöglich diese Kriminellen zu rechtfertigen. Wer ihnen hilft sich der Verantwortlichkeit zu entziehen und ihre Blasphemien trotz der gesetzlichen Vorkehrungen dagegen hochjubelt, der versucht unserem Volk statt eines kommunistischen Staats-Atheismus nun einen staatlichen Satanismus aufzunötigen.“

„Extremismus und Satanismus sind unsere gemeinsamen Feinde und eine Bedrohung für die gesamte Zivilisation.“

„Es gibt bestimmte unabänderliche Grundlagen des Lebens. Alles fällt auseinander, wenn sie zerstört werden. Die Freiheit von allen intellektuellen und moralischen Verboten öffnet den Abgrund zum Bösen und öffnet Mord und Todschlag Tür und Tor. Die Gräuel des Zweiten Weltkrieges und die Hunderten von Millionen von totalitären Regimen begangenen Morde, darunter auch dem Holocaust, werden uns im Vergleich damit wie Kinderspiele erscheinen, wenn wir nicht gemeinsam gegen das Böse aufstehen“, sagte der Priester.

Der Priester verurteilte auch die Petition von über hundert bekannten Künstlern zur Freilassung der drei Darstellerinnen: „Wenn sie so für Mitleid werben, dann sprechen sie von Kriminellen als „Mädchen“ oder „jungen Müttern“, sie kehren deren monströsen Auftritt, dessen Dimensionen ihnen sehr wohl bewußt waren, unter den Teppich und fordern Nachsicht, damit diese „Mädchen“ damit durchkommen. So kam es beispielsweise im biologischen Museum der Staatlichen Moskauer Universität zu einer öffentlich in der Gruppe begangenen Unzucht und — ich muß um Verzeihung bitten, daß wir das Unaussprechbare auszusprechen gezwungen sind, aber wenn wir das nicht tun würde man das Ausmaß der Verderbnis dieser kriminellen Personen nicht betreifen — sie haben sich Hühner in die Genitalien gesteckt und diese Hühner dann auf den Kopf ihrer eigenen Kleinkinder gelegt — man bringt es kaum über sich alle diese ekelhaften Sachen zu erzählen.“

Die Vorhersage von Erzpriester Shargunow hat sich heute erfüllt. Im Kölner Dom hat sich der Weihbischof Heiner Koch von Unterstützern dieser Kriminellen erpressen lassen und “die Anliegen auch dieser Menschen … in das Gebet aufgenommen”. Wie will er eine Strafverfolgung der drei Störer begründen, wenn er die Legitimität des Urteils des Moskauer Gerichts in Zweifel gezogen hat? Er macht damit den sakralen Raum zur Bühne für religionsfeindliche Anliegen jedweder Art.

Weihbischof Heiner Koch im Kölner Dom

Weihbischof Heiner Koch im Kölner Dom

Advertisements
Explore posts in the same categories: Amerika, Christenverfolgung, EU, Geschichte, Kulturkritik, Russland

4 Kommentare - “Die globale Katastrophe nimmt ihren Lauf”

  1. antifo Says:

    Protest gegen Urteil des Moskauer Gerichts im Kölner Dom:

    Wie die Kölner Polizei auf Anfrage mitteilte, wurde gegen die drei Störer Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, Hausfriedensbruch und wegen Störung der Religionsausübung (§ StGB 167 StGB) gestellt. Außerdem wurden drei Platzverweise erteilt.


  2. […] auch dieses Mal nicht nur innerhalb Russlands, sondern Europaweit. Dazu dieser Artikel: https://antifo.wordpress.com/2012/08/19/die-globale-katastrophe-nimmt-ihren-lauf/ Und auch im Kölner Dom – wie schon in der Wiener orthodoxen Kirche – haben Protestler die Kirche […]

  3. eumloquatur Says:

    Sehr bedenkenswert, das Ganze. Vielen Dank!

  4. Karl Eduard Says:

    Oh, wieder auf Sendung?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: