Im Zentrum von Paris wird bald eine russisch-orthodoxe Kirche gebaut

Vesti.ru: Bald wird man vom Eiffelturm aus eine russisch-orthodoxe Kirche sehen können. Der russische Staat hat ein Grundstück in Frankreich erworben, und das auch noch mitten in Paris. Symbolisch ist, dass ein solches Ereignis während des „Russischen Jahres“ in Frankreich geschieht. Es ist möglich, dass die Franzosen aufgrunddessen ein großzügiges Angebot der saudi-arabischen Scheiche abgelehnt haben, die sich ebenfalls für das Pariser Grundstück interessierten.

Eiffelturm

Auf dem Grundstück befindet sich ein Gebäude, das früher vom französischen Wetterdienst genutzt wurde. Die saudi-arabischen Scheiche wollten das Grundstück kaufen, um dort eine Moschee, einen Bürokomplex und meherere arabische Geschäfte zu errichten. Auch die Kanadier zeigten sich sehr interessiert. Doch die französischen Behörden möchten das Grundstück lieber an Russland verkaufen.

„Ich denke, das ist für unser Land eine große Freude. Es ist fast schon wie ein kleines Wunder, dass Russland ein Grundstück im namhaften Zentrum von Paris bekommt. Wir werden auf diesem Grundstück eine orthodoxe Kirche und ein russisches Kulturzentrum bauen“, erzählt Wladimir Koschin, ein Helfer von Russlands Präsident Dmitri Medwedew und kommissarischer Verwalter des Grundstücks.
Das Grundstück befindet sich im 7. Arrondissement der französischen Hauptstadt. Dort gibt es auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, der Eiffelturm, das Musée d’Orsay, das Hôtel des Invalides und das Palais Bourbon.

Der Bau der orthodoxen Kirche und des Kulturzentrums wird voraussichtlich im Jahr 2011 begonnen. Allerdings darf die Höhe der Kirche aufgrund baurechtlicher Vorschriften eine Höhe von 32 Metern nicht übersteigen.

Russisch-Orthodoxe Kirche in Russland

„Wir möchten eine sehr schöne und prächtige Kirche bauen. Die Kirche soll nicht nur zu einem geistlichen Zentrum für die in Frankreich lebenden Russen und anderen orthodoxen Menschenwerden, sie soll sich auch zu einer neuen Pariser Sehenswürdigkeit etablieren“, sagt Wladimir Koschin.

Zum ersten Mal in der Geschichte Russlands kauft der Staat im Ausland ein Grundstück, auf welchem eine Kirche errichtet werden soll. Bisher waren die orthodoxen Kirchen in Frankreich rar gesäht, aber bald haben die Gläubigen eine große Kirche – mitten in Paris.

Explore posts in the same categories: Frankreich, Kanada, Russland, Saudi-Arabien

One Comment - “Im Zentrum von Paris wird bald eine russisch-orthodoxe Kirche gebaut”

  1. Arminius Says:

    Ich bin angenehm überrascht, daß die Franzosen dem Bau einer Kirche den Vorzug vor dem Bau eines mohammedanischen Haßtempels gegeben haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: