Volker Beck hetzt gegen Piusbruderschaft

Die Aufregung um den Aufruf in der Juli-Ausgabe des Mitteilungsblattes der Piusbruderschaft zu einer Gegendemonstration gegen den Christopher Street Day am 1. August in Stuttgart zeigt einmal mehr, daß Recht sich nicht beliebig vermehren läßt. Indem man den Schwulen das Recht gab, lauthals schreiend durch die Straßen zu ziehen, um zu zeigen, daß Homosexualität normal sei, hat man denjenigen, die das nun mal nicht so sehen, das Recht genommen ihre Meinung öffentlich zu vertreten.

 

CSD Samba-Gruppe

CSD Samba-Gruppe

Hier den Vergleich mit der NS-Zeit zu ziehen, ist nicht so abwegig, wie es scheint. Damals hatten sich die Nazis das Recht genommen, die Deutschen zur Herrenrasse zu erklären. Dagegen zu demonstrieren war nicht mehr möglich, weil es die Volksfeststimmung der Straßenparaden kaputt gemacht hätte. 

 

SA Aufmarsch

SA Aufmarsch

Explore posts in the same categories: Bundesregierung, Christenverfolgung

7 Kommentare - “Volker Beck hetzt gegen Piusbruderschaft”

  1. maralkos Says:

    Tagesschau SF DRS vor einigen Tagen:

    „Und die Piusbruderschaft kann es nicht lassen“…,die Priesterweihen „gegen“ Rom!
    Seit wann interessiert sich der Schwulenclub in Leutschenbach für die kath. „Amtskirche“…? – Da ist doch was oberfaul!
    Stecken die Modernisten mit den Homopropagandisten unter einer Decke?

    Den Schwulen soll gesagt sein, dass die Strafen Gottes für Sodom und Gomorha tatsächlich stattgefunden haben, so wie sie in der Hl. Schrift niedergeschrieben sind. Bei Ausgrabungen am toten Meer sind die verbrannten Überreste dieser Städte teilweise freigelegt worden.

    Wir lernen daraus, dass wir die Sünder nicht hassen, die Sünde aber bekämpfen und sicher nicht rechtfertigen sollen.

    http://katholik.ch

  2. Schlernhexe Says:

    Gerade der Schwule Beck , sollte die Klappe halten.

    Sokrates: Wer sich als Mann zu einen anderen Mann ins Bett legt, wie mit einer Frau, dann wakelt Gottes Thron-

    .
    Es ist schon bekannt, daß gerade Diejenigen deutschen Politiker das Maul am grössten aufreissen, die selbst am meisten Dreck am stecken haben.
    Die Liste der Freunde Becks lässt sich erweitern:
    Fischer-Ströbele-Trittin ( moderate Strassentalibans)
    usw.Pfui Teufel, was sich da absondert , sage ich als Ausländerin in Italien

  3. meinungsfreiheit Says:

    Wieso gilt, seitdem sich Lesben und Schwule demonstrierend treffen, für Andersmeinende ein Schweigegebot? Wenn Nazis eine Demonstration anmelden, dürfen Linke eine Gegendemo machen. Wenn Muslime eine Moschee bauen dürfen, bleiben die Kirchen stehen und werden nicht stattdessen abgerissen.

    Die Meinungsfreiehit und ihre Grenzen (Verhetzung, Verleumdung, Gewalt) gelten für alle Schwulen, ob sie nun Pius-Brüder sind oder nicht.

    • antifo Says:

      Wenn Lesben und Schwule etwas sagen, dann hat man nicht dagegen zu reden, sondern zu schweigen und andächtig zu lauschen. Dagegen zu demonstrieren, wenn sie aufmarschieren, geht gar nicht.

  4. Noergler Says:

    Ach ja, der Herr Beck. Politiker seiner Partei haben ja sowieso keine andere Tätigkeit, als empört zu sein. Das Berufsempörtentum ist in B90/Die Grünen zusammengeschlossen.

  5. martin raffelt Says:

    was wäre die welt schön ohne dieses gabze schwulengequatsche. was bildet der sich ein?

  6. antifo Says:

    Die traditionalistische Piusbruderschaft hat … indirekt den Zentralrat der Juden kritisiert.

    Darüber hinaus erinnerte die Piusbruderschaft am Wochenende daran, dass 2006 orthodoxe Juden durch ihr „mutiges Auftreten“ eine Parade von Homosexuellen durch Jerusalem verhindert hätten. Das sechste Gebot laute: „Du sollst nicht Unzucht treiben!“ Und die Gebote Gottes seien orthodoxen Juden und überzeugten Christen gleichermaßen heilig.

    Die Piusbrüder reagierten in diesem Zusammenhang auch auf die Kritik des Generalsekretärs des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan Kramer. Im Alten Testament werde erzählt, wie Sodom und Gomorrha „der gleichgeschlechtlichen Unzucht frönten und dafür von Gott mit vernichtet wurden“. Man dürfe gespannt sein, was Kramer dazu sage. „Wird er die Wurzeln seines eigenen Glaubens verraten um vor dem aufkeimenden Zeitgeist klein beizugeben? Wie wird er sich dann vor seinen eigenen Glaubensbrüdern verantworten, welche die Worte der Thora ernst nehmen?“

    Kramer hatte der Nachrichtenagentur ddp vergangene Woche gesagt: „Der Tenor des Vergleichs der Bruderschaft und dessen Absurdität verrät alles darüber, wes Geistes Kinder sie sind. Nach der herzlichen Umarmung der Gruppe durch den Papst bin ich auf dessen Stellungnahme dazu gespannt.“

    Wunderbar. So macht Dialog Spaß 😀

    http://www.premiumpresse.de/piusbrueder-legen-nach-PR509158.html

    Auch die anglikanische Kirche gibt Lebenszeichen von sich:

    Der anglikanische Erzbischof Michael Nazir-Ali hat Homosexuelle aufgefordert, Buße zu tun. In der Bibel werde Ehe als Vereinigung von Mann und Frau definiert, sagte der Bischof von Rochester der Zeitung «Sunday Telegraph». Die Kirche begrüße zwar homosexuelle Menschen, «wir wollen aber, dass sie Buße tun und sich ändern», sagte der gebürtige Pakistaner, der zum konservativen Flügel seiner Glaubensgemeinschaft gehört.

    http://www.pr-inside.com/de/anglikanischer-bischof-ruft-homosexuelle-zu-r1365991.htm

    Jetzt fehlen eigentlich nur noch die Protestanten …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: