SPD: Schauprozess gegen Everts in Gefahr

Die Zeit berichtet über einen Eklat beim Parteiverfahren der hessischen SPD gegen Carmen Everts, die unter den vier Landtagsabgeordneten war, denen die den Bürgern von Frau Ypsilanti vor der Wahl im Januar 2008 gemachten Zusagen etwas bedeutet hatten:

Everts stellte vor der Kommission drei Anträge: Sie wollte, dass ihr Anwalt zugelassen und Öffentlichkeit hergestellt wird. Außerdem sei die Kommission befangen, da sie bereits Entscheidungen gefällt habe. Nachdem alle Anträge abgelehnt wurden, verließen Everts und ihr Anwalt die Veranstaltung. Metzger hatte angedeutet, dass Everts wie Tesch eine Rüge akzeptieren würde.

Die Kommission fällte dann keine Entscheidung mehr. Diese soll später getroffen werden und den Verfahrensbeteiligten schriftlich zugehen. Dazu seien drei Wochen Zeit. Metzger sagte, er habe wenig Hoffnung auf eine gütliche Lösung. SPD-Ortsvereine forderten den Parteiausschluss von Everts. Ein Sprecher der Kommission äußerte sich dazu nicht.

In ihrer Verblendung hatte die bundesdeutsche Qualitätspresse die Vier als „Abweichler“ bezeichnet und so einen Schauprozess gegen sie veranstaltet, daß man fürchten mußte Joseph Stalin könnte  auferstehen. Beim Abschied von Frau Ypsilanti gab es dagegen viele Tränen über das jähe Karriereende dieser Lügnerin:

Um dem von der Presse vorexerziertem Schauprozess rechtlichsverbindlich nachzuvollziehen, hatte die hessische SPD gegen Frau Everts ein Parteiordnungsverfahren eingeleitet. Daß die Schiedskommission der Öffentlichkeit nun das Recht verweigert, diesen bedeutsamen Vorgang mitzuverfolgen, macht das Maß voll. Nachvollziehen läßt es sich jedoch allemal, weil die öffentliche Darstellung bei einem Schauprozess freilich bedeutsamer ist, als das, was in irgendwelchen Kaderakten steht.

Augenscheinlich glückliche Sowjetbürger unter Massenmörder Stalin

Explore posts in the same categories: Bundesregierung, Kulturkritik, Meinungsfreiheit

4 Kommentare - “SPD: Schauprozess gegen Everts in Gefahr”

  1. Henker Says:

    wozu haben die eigentlich ne abstimmung gemacht, wenn man sowieso nur mit ja antworten darf…

    • antifo Says:

      Die Abstimmung stand eben am Ende eines ergebnisoffenen Prozesses, von dem Frau Ypsilanti schon am Anfang wußte, was dabei herauskommen würde. In gleicher Weise verhält es sich nun mit dieser Schiedskommission.

  2. MrBaracuda Says:

    Kurze Anmerkung zum Erscheinungsbild des Blogs: Ich schlage vor die „Den Rest des Beitrags lesen…“-Funktion zu benutzen. Ist so ein kleiner Button in der grafischen Autorenumgebung, welcher so aussieht als würde ein Blatt durchtrennt. Dann sieht man mehr Beiträge auf einer Seite.

    Gruß,
    MrB

    • antifo Says:

      Danke, MrBaracuda!

      Ich hatte schon mal mit „Auszug“ rumexperimentiert, aber da hieß es dann, daß das mit meinem Theme nicht ginge und wechseln wollte ich es nicht, weil mir dieses seiner Schlichtheit wegen recht gut gefällt. Das einzige, was ich vermisse, ist eine Anzeige der letzten paar Kommentare auf der Hauptseite …

      Liebe Grüße,
      Antifo


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: