Über den Unterschied zwischen der Kirche und einem Bordellbetrieb

Im Blog homo homini lupus findet sich ein Artikel zu einem Gerichtsurteil über Kondompflicht in Bordellen:

Hintergrund der Entscheidung des Augsburger Verwaltungsgerichts ist, dass einer Bordellbesitzerin per Bescheid und Bußgeldandrohung in Höhe von EUR 10.000,00 auferlegt worden ist, dass sie jeden Geschlechtsverkehr “ohne” in ihrem Hause zu unterbinden habe. Insbesondere gelte dies für Oralverkehr. Die Besitzerin hatte hiergegen geklagt, insbesondere mit dem Einwand, dass dies für sie kaum zu kontrollieren sei und die Prostituierten als Selbstständige nicht zu überwachen seien.

das Blog führt aus, daß die Bordellbesitzerin völlig zurecht geklagt hatte:

Es stellt sich aber die tatsächliche -auch rechtliche- Frage, wie die Inhaberin des Bordells dieser auferlegten Überwachungspflicht nachkommen soll. Stichproben während des Aktes? Strichlisten der Besucher pro Prostituierte und Vergleich mit den benutzten Kondomen, die danach in zählbarer Form abgeliefert werden müssen? Zwangskondomierung nach dem Beispiel eines Keuchheitsgürtels?

Das zeigt wie unsäglich falsch es ist den Papst für AIDS-Tote in Afrika verantwortlich zu machen: selbst wenn der römisch-katholische Oberhirte der ihm anvertrauten Herde Kondome empfehlen und zur Verfügung stellte, hätte er ja immer noch das ungelöste Problem dieser Puffmutter!

Afrikanische Straßenprostituierte in Italien

Was sich freilich damit erreichen ließe, wäre, daß die Wahrscheinlichkeit einer AIDS-Ansteckung bei von Menschenhändlern aus Afrika importierten Huren sinken würde. Das fällt allerdings wiederum eher in den Zuständigkeitsbereich von Puffmuttern und Zuhältern und nicht in den von Papst Benedikt XVI.

Explore posts in the same categories: Christenverfolgung, Kulturkritik, Vatikanstaat

4 Kommentare - “Über den Unterschied zwischen der Kirche und einem Bordellbetrieb”

  1. Flash Says:

    Sinnige Illustration, aber hättste mal lieber B16 abgebildet als diese Sch… Hütchen.

    Absonsten: völlig zutreffender Artikel, doch in unserer degenerierten Gesellschaft nichts weiter als Perlen vor die Säue…

    • antifo Says:

      B16 hätte auch nicht gepaßt. Hab jetzt ein anderes Bild eingefügt und noch ein bisschen was dazu geschrieben.

  2. Schlernhexe Says:

    Da fällt mir was Satirisches ein
    Vor einigen Jahren hatte man erfolgreich die Pille für den Mann getestet.Ergebniss:Keiner wurde Schwanger:-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: