Archive for the ‘Libyen’ category

Krise in Syrien beschert dem Westen unangenehme Bettgenossen

Juli 6, 2012

Übersetzung des Artikels
Syria’s crisis is leading us to unlikely bedfellows
von Peter Oborne
erschienen am 18. Februar 2012 im britischen Telegraph

Es besteht die Gefahr, daß David Cameron und William Hague eine gefährliche und komplexe Situation unterschätzen.

Als kurz vor Weihnachten fast fünfzig Menschen von zwei Autobomben im Zentrum der syrischen Hauptstadt Damaskus getötet wurden, zögerten wir im Westen nicht die Angaben des staatlichen Fernsehens anzuzweifeln, wonach diese Gräueltaten von al-Qaida begangen wurden. Wir konnten der Versuchung nicht widerstehen, den syrischen Rebellen mehr Glaubwürdigkeit zuzubilligen, die komplett bestritten, daß diese Terrorgruppe in irgendeiner Weise involviert sei, und darauf bestanden, daß die Angriffe von der Regierung in zynischer Weise inszeniert worden seien, um im Ausland Sympathiepunkte zu sammeln.

Bombenanschlag in Damaskus, Bergung eines Toten

Bombenanschlag in Damaskus, Bergung eines Toten

(mehr…)

Syrien: Deutsche Salafisten schmuggeln Waffen für Terroristen

Juni 21, 2012

Für das Schüren des religiösen Konflikts in Syrien sind nach Darstellung Bouthaina Shaabans Terroristen verantwortlich. Bei einem Treffen mit Ilias Umachanow, dem Vizesprecher des Russischen Föderationsrates, sagte die Beraterin Präsident Assads: “Ziel dieser Angriffe sind ganz normale Angehörige der schiitischen, alawitischen und christlichen Minderheiten geworden, wodurch die sunnitsch-schiitische Konfronatation zu einem Element der Krise wird.”

Salafisten in Deutschland

Salafisten in Deutschland

(mehr…)

Syrische Aktivisten antworten der FAZ

Juni 16, 2012

Die Artikel in der FAZ wonach nicht Schabiha-Milizen, sondern die Rebellen für das Massaker in Hula verantwortlich sind (PI berichtete), wurden auch in den USA zur Kenntnis genommen. John Rosenthal, der bereits während des Bürgerkriegs in Libyen über Al-Qaida-Fahnen in Bengasi berichtet hatte, machte den Anfang mit einer kurzen englischen Wiedergabe des ersten FAZ-Artikels im National Review Online. Diese Wiedergabe wurde von Robert Spencer aufgegriffen und erschien bei Jihadwatch. John Rosenthal mußte sich gegen den Vorwurf verteidigen er übernehme “Assad-Propaganda”.

Logo der syrischen Zeitung Al Ayyam Auch aus Syrien selbst kam ein Echo. Al Ayyam veröffentlichte eine “Antwort der Aktivisten von Hula auf die Anschuldigungen der FAZ”. Al Ayyam stellt sich selbst als Neugründung einer syrischen Zeitung aus der Zeit des Kampfes gegen das französische Völkerbundmandat durch “syrische pro-Demokratie Aktivisten” dar, die nach der Machtübernahme der Baath-Partei ihr Erscheinen einstellen mußte. In ihrer Antwort beschweren sich die Aktivisten darüber, dass Dr. Rainer Hermann sie nicht nicht kontaktiert hat, bevor er seinen Artikel schrieb. Sie laden ihn in ihr “Dorf” ein und “garantieren” ihm, dass ihm da nichts Schlimmes passieren werde. (mehr…)

Schuldenkrise und Schutzverantwortung

Juni 14, 2012

Bundeskanzlerin Merkel warnt heute in einer Regierungserklärung vor einer Überforderung der deutschen Kräfte bei der Überwindung der Schuldenkrise. Hätte Frankreich unter Sarkozy sich in gleichem Umfang wie Deutschland an der Konsolidierung beteiligt, stünde die Euro-Zone heute besser da. Stattdessen hat die Grande Nation in Libyen ein Feuerwerk veranstaltet, um sich als Retter der Welt zu inszenieren und dort einen gescheiterten Staat hinterlassen. (mehr…)

Wie weiter in Libyen?

April 8, 2011

Übersetzung des Artikels
What Next in Libya?
von Richard N. Haass

Ich war nicht für eine militärische Intervention der USA in Libyen. Es gab keine zwingenden Beweise dafür, dass ein größeres Massaker oder gar ein Völkermord unmittelbar drohte oder auch nur wahrscheinlich wäre. Den Politikansätzen, die  ohne eine militärische Intervention ausgekommen wären, wurde nie eine echte Chance gegeben. Es war alles andere als klar, daß eine militärische Intervention Aussicht auf Erfolg haben würde, solange dafür nicht mehr Mittel einsesetzt werden, als sich mit den dort begrenzten amerikanischen Interessen eben rechtfertigen läßt.

Libysche Aufständische am Grab von Kameraden, die bei einem NATO-Luftangriff umkamen

Libysche Aufständische am Grab von Kameraden, die bei einem NATO-Luftangriff umkamen

(mehr…)


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.