Archive for the ‘Griechenland’ category

Psalm 137: An den Wassern zu Babel

November 6, 2012

Griechenland: Metropolit kritisiert unausgewogene Wahrnehmung der Medien

Oktober 31, 2012

Nach den kritischen Äußerungen von Metropolit Pavlos von Siatista hat der Metropolit Ambrosius von Kalavryta und Aigialeia nun eine dreizehn Punkte umfasende Erklärung veröffentlicht, die der Partei Goldene Morgenröte freundlicher gesonnen ist.

Er sagte: “Ich kann nicht verstehen wie und warum die Ideen von Goldene Morgenröte zersetzend sind”, während die gefährlichen Ideen von SYRIZA und der Kommunistischen Partei Griechenlands nicht als zersetzend angesehen werden.

Ambrosius fuhr fort, daß die “betrügerische Medien … sich auf jeden Exzess von Goldene Morgenröte stürzen und ihn aufblasen” während sie zu den Taten von SYRIZA schweigen. Dabei erinnerte er daran, daß maskierte Anarchisten für die Inbrandsetzung einer Athener Bank verantwortlich sind, was zum Tod von drei Bankangestellten führte.

Griechisch-orthodoxe Priester segnen Büro der Partei Goldene Morgenröte

Oktober 29, 2012

Griechisch-orthodoxe Priester haben an diesem Wochenende in Korinth ein neues Parteibüro der rechtsextremen Partei Goldene Morgenröte (Chrysi Avgi) gesegnet:

Die Partei ist bemüht, sich als christlich-orthodox darzustellen. Das ist aber nicht glaubwürdig. Im Jahr 1988 schrieben sie in ihrer Parteizeitung:

Die Religion Europas ist der Paganismus, welcher Ausdruck des religiösen Gefühls des arischen Menschen ist. Im Paganismus überlebt die uralte Religion mit ihrer ursprünglichen Reinheit, die Tradition, die Feiern, den Mythen und ein fortlaufender und fruchtbarer Kontakt mit der Natur.

(mehr…)

Die Wahrheit der Orthodoxie

September 23, 2012

Übersetzung von
The Truth of Orthodoxy
erschienen 1952
von Nikolai A. Berdjajew

Die christliche Welt kennt die Orthodoxie nicht sonderlich gut. Sie kennt nur die äußeren und meistenteils, die negativen Eigenheiten der Orthodoxen Kirche und nicht den inneren geistigen Schatz. Die Orthodoxie war in sich eingeschlossen, sie hatte nicht den Geist des Proselytismus und offenbarte sich der Welt nicht. Die Orthodoxie hatte über lange Zeiträume hinweg nicht die weltweite Bedeutung wie Katholizismus oder Protestantismus. Sie war außen vor bei den über hunderte von Jahren währenden heißblütigen religiösen Kämpfen, lebte über Jahrhunderte unter dem Schutz großer Imperien (Byzanz und Russland) und bewahrte ihre ewige Wahrheit vor dem zerstörerischen Lauf der Weltgeschichte. Charakteristisch für die religiöse Natur der Orthodoxie ist, daß sie nicht ausreichend angepaßt und äußerlich dargestellt wurde, sie war nicht militant und genau deshalb wurde die himmlische Wahrheit der christlichen Offenbarung nicht derart entstellt. Die Orthodoxie ist diejenige Form des Christentums, die im Ergebnis der menschlichen Geschichte die wenigsten Entstellungen ihrer Substanz erlitt. Die orthodoxe Kirche hatte Momente der geschichtlichen Sünde, meistenteils in Verbindung mit ihrer äußerlichen Abhängigkeit vom Staat, aber die kirchlichen Lehren, ihr innerer geistiger Weg blieb intakt. Die orthodoxe Kirche ist vor allem die Kirche der Tradition, im Gegensatz zur katholischen Kirche, der Kirche der Autorität, und zu den protestantischen Kirchen, die wesentlich Kirchen eines individuellen Glaubens sind. Die orthodoxe Kirche war nie einer einzigen äußerlichen autoritären Organisation unterworfen, sie wurde von der Kraft ihrer inneren Tradition unerschütterlich zusammengehalten und nicht von einer äußeren Autorität. Es ist die orthodoxe Kirche, die unter allen Formen des Christentums am engsten mit dem frühen Christentum verbunden blieb. Die Stärke der inneren Tradition der Kirche ist die Stärke der geistigen Erfahrung und das Fortschreiten auf dem geistigen Weg, die Kraft des überpersonalen geistigen Lebens, in dem jede Generation den Bewußtseinszustand der Selbstbefriedigung und der Ausschließlichkeit abstreift und mit dem geistigen Leben aller früheren Generationen bis hin zu den Aposteln vereint ist. In dieser Tradition habe ich das selbe Erleben und die selbe Autorität wie der Apostel Paulus, die Märtyrer, die Heiligen und die gesamte christliche Welt. In der Tradition ist mein Wissen nicht nur personal, sondern überpersonal und ich lebe nicht in Isolation, sondern im Körper Christi, innerhalb eines einzigen geistigen Organismus mit allen meinen Brüdern in Christi.

(mehr…)

Greek Orthodox Christian Byzantine Music

Oktober 28, 2010

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.