Archiv für Juni 2012

Türkische Darstellung zum Abschuss des Militärjets unglaubwürdig

Juni 30, 2012

Das Wall Street Journal berichtet heute, daß der US-Geheimdienst die Darstellungen der türkischen Regierung zum Abschuss des Militärjets vor der syrischen Küste bezweifelt und die syrische Darstellung letztlich für plausibler hält. Auch in der Türkei glauben viele der von der Regierung vertretenen Version nicht. Kritik von Kemal Kılıçdaroğlu beantwortete Premierminister Erdoğan mit einer Polemik, in den Führer der Republikanischen Volkspartei in die Nähe der syrischen Baath-Partei rückte.

Open Letter to the Editors of National Review Online

Juni 28, 2012

I just sent this e-mail to the Editors of National Review Online magazine:

Subject: Hate-speech by Andrew C. McCarthy and his followers in NRO
Date: 28. Juni 2012 20:51:55 MESZ
To: letters@nationalreview.com

Dear NRO-Editors,

I write you, since I can not understand how NRO can accept comments as the one here by user Pharmamom

http://www.nationalreview.com/corner/302998/houla-massacre-redux-john-rosenthal#comment-598028

when you read that comment (below you find a copy) you’ll see that user Pharmamom writes of human beings as “animals” and welcomes it when “they” kill each other.

This is primitive hate-speech. It can not be accepted in a publication that sees itself as a platform for serious discourse on politics.

Note also, user Pharmamom refers there to Andrew C. McCarthy and is of the opinion that he adequately summarizes the positions by McCarthy on Syria:

http://www.nationalreview.com/articles/302987/stay-out-syria-andrew-c-mccarthy

When I tried to find the seed of evil by McCarthy, I came across sentences such as the one where McCarthy claims that brutal killings were “quotidian” “in their culture” (in Syria).

Such sentences really proof, that McCarthy has not even the slightest idea about Syria.

I hope, that you as NRO-editors understand how unsustainable McCarthy is.

Just two weeks ago the Russian FM Sergei Lavrov wrote in his article

http://www.huffingtonpost.co.uk/sergei-lavrov/russia-syria-on-the-right-side-of-history_b_1596400.html

and described the publications in the West like this:

“Unfortunately, qualified and honest analysis of developments in Syria and their potential consequences is still in short supply. Quite often it is replaced by primitive images and black-and-white propaganda clichés.”

It seems as if the Russian FM’s words were directed to you as NRO editors.

Best regards,
xyz

I am with Andy McCarthy on this: we need to stay out of it. The more they focus on killing each other, the less they focus on killing us. Sad that they are slaughtering their own innocents, but not worth expending an ounce of our blood and treasure to stop. Maybe the longer these animals kill each other, the faster the rest of the world will come to recognize the danger they and their tribalistic religion pose to civilization.

Syrien: Wodurch legitimiert sich Opposition?

Juni 28, 2012

Unter Berufung auf “diplomatische Quellen” meldet die Nachrichtenagentur Reuters heute, daß Kofi Annan die Bildung einer nationalen Einheitsregierung vorgeschlagen habe, an der neben Vertretern der heutigen Behörden auch die Opposition angehören würde.

Präsident Assad bei einer Rede im Syrischen Volksrat

Präsident Assad bei einer Rede im Syrischen Volksrat

(mehr…)

Syrien: Freifahrtsschein für die Türkei

Juni 26, 2012
Front im Häuserkampf in Bab al-Sbaa/Homs (Foto: Anhar Kotschnewa)

Front im Häuserkampf in Bab al-Sbaa/Homs (Foto: Anhar Kotschnewa)

Nach der heutigen Sitzung des NATO-Rates gibt die Zeitung “Die Welt” Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen mit diesen Worten wieder: “Was wir gesehen haben, ist völlig inakzeptabel. Und ich erwarte, dass Syrien alle nötigen Maßnahmen ergreift, um so etwas in der Zukunft zu verhindern.”

Laut der veröffentlichten Erklärung der EU-Außenminister war tags zuvor noch gar nicht bekannt, wie sich der Vorfall überhaupt zugetragen hat. Die EU rief in ihrer “Syrien dazu auf, bei der Untersuchung mit der Türkei zusammenzuarbeiten und dem Land vollen Zugang zu gewähren.”

Obwohl noch gar keine Untersuchung stattgefunden hat, wird so getan, als träfe die Türkei überhaupt keine Schuld daran, daß es zum Abschuß eines ihrer Kampfflugzeuge im syrischen Luftraum kam.

Nach dem Massaker von Hula wird nun ein weiteres Mal ohne jede Kenntnis der Faktenlage bewußt eine Politik der Eskalation betrieben. Die Zeichen stehen auf Krieg.

Gedanken einer Syrerin

Juni 26, 2012

Die Zeitung “der Freitag” bringt drei lesenswerte Artikel einer Syrerin:

Auch die Kommentare in den Artikeln sind lesenswert. In einem schreibt sie:

In Syrien herrscht kein Bürgerkrieg der Religionen – das hätte man sehr gern, ja – der Herr Armbruster, der Oberlügner der ARD, oder jene interessierten Machthaber im Hintergrund. Ich möchte hier nochmals und letztmalig festhalten: in Syrien tobt ein von Aussen unterstützter und initiierter Krieg extremistischer Islamisten – den Muslimbrüdern und ihrer Soldateska – der “Freien Syrischen Armee”, sowie der importierten al-Qaida, gegen das legale Regime. Die friedliche Opposition wird in diesem Krieg zwischen Regime/Armee einerseits und Terroristen anderserseits zerrieben – daher ist es gut, dass der neuen Regierung auch Nicht-Baathisten und regimekritische Menschen angehören.

Sie selbst ist sunnitische Muslimin.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.